Rundtour durch Hessen – Tankfüllung 6: Technischer Dienst vor Abfahrt

21. Oktober 2009

Zum vorherigen Kapitel

Wer seine Q liebt, dem brauche ich hier wohl nichts erzählen über:

– Allgemeine Durchsicht
– Ölstand prüfen
– Luftdruck (Q-Bändiger + Gepäck) prüfen
– Profiltiefe prüfen
– Beleuchtung prüfen
– Werkzeugkasten prüfen
– etc.
– etc.

vor Tourbeginn!

Also ab und bis zum nächsten Mal die Q gecheckt🙂

Ihr könnt auch schon mal die Koffer holen und überputzen🙂

Zum nächsten Kapitel


Rundtour durch Hessen – Tankfüllung 5: Navi an Q

18. Oktober 2009

Zum vorherigen Kapitel

Nachdem mit den Tourdaten alles soweit fertig war, begann ich mir Gedanken darüber zu machen, wie ich das Navi an meine Q montieren könnte. In der Vergangenheit habe ich mir das Navi einfach immer unter die transparente Folie vom Tankrucksack geschoben:

04. Oktober 2009 - Tankrucksack Draufsicht (Zum Vergrößern anklicken/ca. 655 KB)

04. Oktober 2009 - Tankrucksack Draufsicht (Zum Vergrößern anklicken/ca. 655 KB)

aber dies war schwer leserlich und blendete sehr! Hinzu kam auch, dass ich die Ansagen des Navis, bei mir habe ich übrigens die Stimme von Bruce Willis drauf, unterm Helm einwandfrei hören wollte!

Jetzt könnt ihr dreimal raten, wie ich vorging🙂

Genau: Erst mal frische Bohnen mahlen, Wasser anschmeißen und einen dampfenden Kaffee aufbrühen🙂 Dann damit zur Q und die grauen Zellen arbeiten lassen!

Zu meiner Navi-Hardware zähle ich eine Halterung, die man mit einem Saugnapf an einer Scheibe festmachen und flexibel bewegen kann und ein Kopfhörerset.

Ich ergänzte diese Bestandteile noch um ein Verlängerungskabel für den Zigrattenanzünder und das Kopfhörerset.

Mit dem Zigarettenanzünder verhält es sich bei mir so, dass mir damals im Pocket-PC die Ladevorrichtung – dieser dünne, platte Anschluss – im Gerät abbrach und ich dann, um weiter laden zu können, das Ladekabel für den Zigarettenanzünder einfach direkt auf die Platine lötete:

02. Oktober 2009 - Zigarettenanzünder an Navi gelötet (1)

02. Oktober 2009 - Zigarettenanzünder an Navi gelötet (1)

02. Oktober 2009 - Zigarettenanzünder an Navi gelötet (2)

02. Oktober 2009 - Zigarettenanzünder an Navi gelötet (2)

Ich kann den Navi somit nur über den Zigarettenanzünder im Auto oder über ein Adapter für die Steckdose laden.

Aber: Alles halb so wild. An den PC hatte ich den Pocket-PC eh nicht angeklemmt! Wir sind ja nicht auf dem Ponyhof oder beim Shoppen.

Leider passt der normale Zigarettenanzünderanschluss für das Auto nicht an den kleinen Zigarettenanzünderanschluss meiner Q – der sich seitlich befindet!

Lösung: Deshalb besorgte ich mir das besagte Verlängerungskabel, welches ich auf der entsprechenden Seite abkniff und direkt an die Batterie anklemmte.

Achtung: Hier muss man erst herausfinden, was + und – ist! Ich meine, dass der Mantel – ist. Bitte informiert Euch hier noch mal im Internet!

Gut fand ich, dass das Verlängerungskabel eine eigene, auswechselbare Absicherung im Stecker hatte – man weiß ja nie!

Wie gesagt klemmte ich das Verlängerungskabel des Zigarettenanzünderkabels an die Batterie an und verlegte es ordentlich nach vorne zur Windschutzscheibe, wo es innen – hinter dem Tacho… – wieder herauskam.

Das Verlängerungskabel für den Kopfhörer verlegte ich vom Cockpit Richtung Sitzbank, wo es bei mir zwischen Sitzbank und Tank herauskam. Es klemmt dort alleine dazwischen und ich musste nach dem Aufsitzen nur das Kabel vom Kopfhörer einstecken, welches ich vorher bequem unter Jacke und Helm verlegen konnte🙂

Aber genug der Erzählerrei, hier mal ein paar Bilder die mehr sagen, als…🙂

03. Oktober 2009 - Verlängerungskabel vom Navi (Zum Vergrößern anklicken/ca. 480 KB)

03. Oktober 2009 - Verlängerungskabel vom Navi (Zum Vergrößern anklicken/ca. 480 KB)

03. Oktober 2009 - Navi im Cockpit - Anschlüsse (Zum Vergrößern anklicken/ca. 740 KB)

03. Oktober 2009 - Navi im Cockpit - Anschlüsse (Zum Vergrößern anklicken/ca. 740 KB)

31. Mai 2009 - Rundtour durch Hessen - Navi im Cockpit - Halterung (Zum Vergrößern anklicken/ca. 740 KB)

31. Mai 2009 - Rundtour durch Hessen - Navi im Cockpit - Halterung (Zum Vergrößern anklicken/ca. 740 KB)

29. Mai 2009 - Rundtour durch Hessen - Navi im Cockpit - Im Einsatz (Zum Vergrößern anklicken/ca. 485 KB)

29. Mai 2009 - Rundtour durch Hessen - Navi im Cockpit - Im Einsatz (Zum Vergrößern anklicken/ca. 485 KB)

30. Mai 2009 - Rundtour durch Hessen - Q mit Navi (Zum Vergrößern anklicken/ca. 520 KB)

30. Mai 2009 - Rundtour durch Hessen - Q mit Navi (Zum Vergrößern anklicken/ca. 520 KB)

Sicherheitstipp: Bitte denkt daran, die Kabel so zu verlegen, dass diese nirgends scheuern, behindern oder eingequetscht werden! Festgemacht habe ich diese einfach mit kleinen, schwarzen Kabelbindern!

Übrigens: war die Konstruktion so super vor Wasser geschützt!

Eine kurze Tour stellte den vollen Funktionsumfang sicher🙂

So, dass hätten wir dann auch.

Bis zum nächsten Mal😉

Zum nächsten Kapitel


Rundtour durch Hessen – Tankfüllung 4: Zusatzinfos für den Navi

15. Oktober 2009

Zum vorherigen Kapitel

In dem Programm „Motorrad Tourenplaner“ konnte man sich auch zu jedem Ort, zu jedem Campingplatz, usw., usw. Informationen anzeigen und unter anderem in das HTML-Format exportieren lassen.

Gesagt, getan.

Tipp: Die Daten, wie Telefonnummern, Straßennamen, Öffnungszeiten, Infos zu Städten und Sehenswürdigkeiten und vieles mehr habe ich mir in eine Worddatei kopiert!

Haha🙂

Hier habe ich gleich das Format A5 eingestellt und mir nachher davon zwei nette kleine Hefte gedruckt, die ich gebunden im Tankrucksack mitgeführt habe! Für beide Tourtage (Samstag und Sonntag) je ein Heft. So konnte man bei einem Halt immer wieder mal Interessantes nachschauen oder sich Notizen machen!

Die beiden Dateien habe ich zusätzlich im PDF-Format gespeichert und auf den Navi geschoben, da es sich bei mir um einen Pocket PC handelt, der diese Dateien öffnen kann. So konnte ich die beiden Dateien auch dort aufrufen und mich einlesen.

Viel Spaß beim „Basteln“🙂

Meine fertigen PDF-Dateien könnt ihr hier runterladen:

1. Tourtag:

Routeninfos 1. Tourtag (Zum Download anklicken/ca. 50 KB)

30. Mai 2009 - Rundtour durch Hessen - Routeninfos 1. Tourtag (Zum Download anklicken/ca. 50 KB)

2. Tourtag:

Routeninfos 2. Tourtag (Zum Download anklicken/ca. 50 KB)

31. Mai 2009 - Rundtour durch Hessen - Routeninfos 2. Tourtag (Zum Download anklicken/ca. 50 KB)

In drei Tagen geht es mit dem Basteltipp „Navi an Q“ weiter. Checkt schon mal das Werkzeug.

Bis dahin.

Zum nächsten Kapitel


Rundtour durch Hessen – Tankfüllung 3: Daten auf das Navi übertragen

12. Oktober 2009

Zum vorherigen Kapitel

Wie am Anfang der vorherigen Tankfüllung gesagt: Prinzipiell konnten die kompletten Tourdaten, nach Angabe des Speicherortes, auf ein Navi jeglicher Art (TomTom, Garmin, etc.) exportiert bzw. übertragen werden!

Das ging bei mir ja nicht so einfach! Wisst ihr noch?

Wie sieht es bei Euch aus? Schreibt mal wie es euch ergeht…

Ich hatte die Dateien dann alle irgendwann so weit, diese auf der SD-Karte geparkt und mit dem Navi eingelesen – gelesen hatte ich irgendwo auch mal, dass diese Dateien immer in einem Ordner auf der SD-Karte liegen müssen!

Am besten ihr schnappt euch eine kleine Route und fahrt diese mal mit dem Navi ab.

Viel Spaß dabei und bis in drei Tagen🙂

Zum nächsten Kapitel


Rundtour durch Hessen – Tankfüllung 2: Daten für das Navi modifizieren (3/3)

9. Oktober 2009

Zum vorherigen Kapitel

Ihr erinnert euch an den vorherigen Teil? Dann los…

Ergebnis: In der Software konnte man die einzelnen Wegepunkte, Zwischenziele, Orte, Sehenswürdigkeiten, usw. anklicken und unten links im Fenster die Koordinaten ablesen!🙂

Super🙂

Nur:  Die Koordinatenangabe in der Software erfolgt in Grad, Minuten und Sekunden und der Navi arbeitet mit Dezimalzahlen!!!

Verdammt: Arbeite ich auf dem Katasteramt oder lege ich die Koordinaten für die Erde fest! Und auch hier: Warum nicht ein einheitliches System für alle? Aber nein…

Also gut:  Surfbrett unterm Arm, in die Wellen des www. gesprungen – ihr kennt es ja schon…

Wirklich geholfen hat mir die Seite:

http://www.wiki.csoft.at/index.php/Umrechnung_Grad/Minuten/Sekunden_in_Dezimalgrad

Hier wird die Umrechnung erklärt und es ist gut sich damit mal aus einander zu setzen.

Da ich unter anderem ein Fan von Excel bin, habe ich mir mal ein Tabellenblatt mit maximal 48 Eingabemöglichkeiten (!) zu Recht gemacht, wo ich die Koordinaten einfach eingeben oder hinkopieren und gleich das Ergebnis ablesen kann🙂

Die Datei:

Exceltabelle: Umrechnung Koordinanten (Zum Download anklicken/ca. 4 KB)

Rundtour durch Hessen - Exceltabelle Umrechnung Koordinanten (Zum Download anklicken/ca. 4 KB)

könnt ihr hier runterladen: Umrechnung.xls

In mühevoller Handarbeit habe ich nun die Koordinaten von Durchfahrten, Kurven, Zwischenzielen, und den ganzen anderen Schmodder in der Software abgelesen und in die Excelliste eingetragen.

Das Ergebnis habe ich dann in der *.itn Datei gesucht, gefunden, mir in dem vierten Block eine „0“ oder eine „2“ notiert und mir in der dritten Spalte entsprechende Notizen und Infos hinterlegt, die ich haben wollte und die nachher im Navi ablesbar waren!

Wertvolle Info: Nummern von Land- und Bundestrassen in der dritten Spalte erleichtern die Orientierung hier und da ungemein🙂

Ihr werdet jetzt denken: Warum nimmt der Kerl nicht nur die Koordinaten des Start-, einiger Zwischen- und des Zielpunktes???

Ganz einfach: Wenn ich das gemacht hätte, dann wäre der Navi nach seinen Berechnungen, die er immer wieder neu anstellt, eine andere Strecke gefahren, als die, die ich mir in der Software mühevoll zusammengestellt habe!!!

Ein ganz heißer Tipp: Ich habe im Navi eingestellt, dass er immer die kürzeste Strecke nehmen und berechnen, aber alle Wegepunkte und Zwischenziele abfahren soll🙂 Wir haben so Ecken und Dinge gesehen, wo wir sonst wahrscheinlich nie hingekommen wären! Einfach wunderbar – Verwunderte Blicke seien Euch gewiss! Eine Strecke die sich flexibel ändert, aber im vorgegeben, groben Rahmen bleibt ist einfach nur geil. Eine fest geplante Strecke über Land- und Bundesstraßen kann ja jeder fahren🙂 Und wir fahren schließlich mit einer Enduro🙂

Nervenschoner: Eins noch zur Info, wo ich anfangs fast komplett verzweifelt wäre!!! – Der Navi markiert Wegepunkte automatisch als „besucht“ (1), sobald ihr diese abgefahren seid! Die Zwischenziele müssen händisch als „besucht“ (3) markiert werden!!! Wenn das nicht gemacht wird, dann kann man sich auch schon mal den Wolf nach dem Zwischenziel fahren, obwohl man an sich schon da ist bzw. da war!!! Dies ist auch zu beachten, wenn man sich kurzfristig entscheidet, mal ein Zwischenziel auszulassen!!!

Übrigens: können Wege- und Zielpunkte jederzeit als „besucht“ markiert werden, wenn diese nicht zusagen! Der Navi berechnet dann automatisch eine neue Strecke zum nächsten Wegepunkt, Zwischenziel oder dem Zielpunkt.

Und jetzt ab zur Tanke und auf die nächste Füllung warten🙂

31. Mai 2009 - Q vom allwetterfahrer wird getankt

31. Mai 2009 - Rundtour durch Hessen - Q vom allwetterfahrer wird getankt (Zum Vergrößern anklicken/ca. 535 KB)

Zum nächsten Kapitel


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: