Reparatur: Neuer Schaumstoff unter Tankrucksack

21. April 2016

Der Schaumstoff, der unter dem Tankrucksack angebracht war und vermutlich den Lack des Tanks schützt hat sich im Laufe der Jahre aufgelöst (Foto 1 + 2)! Also … 🙂

Anleitung:

  • 1 x Schaumstoffmatte bestellt (Foto 3 + 4)
    • Maße: 200 x 300 mm
    • Stärke: 30 mm
      • 20 mm hätten es auch getan 😉
    • Selbstklebend auf einer Seite
    • Farbe: Anthrazit
  • Maß nehmen (Foto 5), zuschneiden (Foto 6), aufkleben und die Enden anpassen (Foto 7)
  • „Anprobe“ (Foto 8 + 9)

Die Linke zum Gruß!

allwetterfahrer

Advertisements

Reparatur 2/6: Schutzblech Auspuff/Motorschutzverlängerung montieren

15. April 2016

Vorbericht:Reparatur 1/6: Abstandshalter Schaltgestänge erneuern
Ausgangsbericht:Schutzblech Auspuff/Motorschutz-Verlängerung

Anleitung:

  • Vorab
    • Schutzblech der Ölwanne demontieren (So hatte ich mehr Platz 🙂 )
    • Schrauben des Haupt- und Seitenständers überprüfen und gegebenenfalls festziehen (Foto 1)
  • Schutzblech auspacken und sich nochmal daran erfreuen (Foto 2)
  • Knechte zur Fixierung des Schutzbleches am Hauptständer nutzen (Foto 3 + 4)
  • Bohrlöcher anzeichnen (Foto 4 + 5) und entsprechend dem Ø der Schrauben die Löcher bohren
  • Schutzblech am Hauptständer montieren (Foto 6 – 8)
  • Gummikuh auf den Seitenständer stellen
    • Funktionstest durchführen (Foto 9)
      • Garantie, Gewähr: Ich übernehme keine Garantie, Gewähr oder ähnliches dafür, dass der Hauptständer mit dem Schutzblech während der Fahrt oben bleibt!
      • Bitte prüft dieses vorab selbst! Gewicht des Schutzbleches, Verschleiß der Federn am Hauptständer, …
    • Schutzblech der Ölwanne wieder montieren, was bei mir nur mit eingeklapptem Hauptständer ging! (Foto 10)
  • Um Vibrationsgeräusche zu vermeiden habe ich einfach an alle vier Ecken des Bleches kleine Gummiabstandshalter aufgeklebt (Foto 11)

WICHTIG: Lest „Das Kleingedruckte„!!!

Die Linke zum Gruß!

allwetterfahrer


Halogenlampe defekt/austauschen

22. März 2016

Da wollte ich heute Morgen mal eben mit meiner Q los und musste feststellen, dass das Abblendlicht nicht funktionierte!

„So ein Mist! Ich wollte doch los! Verdammt!“ Das waren die ersten Gedanken.

Aber mit einer nicht funktionierenden Halogenlampe wolle ich auch nicht los. Da ist mir die Sicherheit wichtiger!

Also kurz durchgeatmet und spüren, dass da ein gewisses Schraubergefühl hochkam 🙂 An sich hatte ich ja alles da was ich brauchte: Werkzeug und eine Ersatz-Halogenlampe. Dann mal los:

  • Bordwerkzeug raus (Siehe auch Bericht: „Bordwerkzeug meiner Q“ und „Bordwerkzeug im Einsatz„)
  • Scheinwerferrahmen lösen, abnehmen und zur Seite legen (Dabei den Scheinwerfer festhalten!)
  • Scheinwerfer aus der Halterung nehmen
  • Schauen, ob sich eventuell nur der Stecker gelöst hat
    • Ja?
      • Stecker fixieren
      • Funktionstest
      • Einbau in umgekehrter Reihenfolge
    • Nein? (Was bei mir der Fall war!)
      • Stecker der Halogenlampe lösen
      • Glühbirne vom Standlicht rausziehen
      • Gummidichtung der Halogenlampe vorsichtig abziehen
      • Metallring, mit dem die Halogenlampe fixiert ist, lösen
      • Halogenlampe entnehmen
      • Alles vorsichtig zur Seite legen
      • Ersatz-Halogenlampe besorgen
      • Neue Halogenlampe einsetzen
      • Funktionstest
      • Einbau in umgekehrter Reihenfolge
      • Funktionstest vor Endmontage
      • Ersatzteile verstauen
      • Tank wieder drauf
  • Werkzeug verstauen
  • Sitzbank drauf

Da ich an meiner Q schon des Öfteren geschraubt habe, dauerte das ganze nur 15 Minuten 🙂

WICHTIG: Lest „Das Kleingedruckte und Neue Ersatz-Halogenlampe bestellen!!!

Die Linke zum Gruß!

allwetterfahrer


Lose Tachowelle

18. März 2016

Ich dachte schon ich hätte es an den Augen… aber das gestrige hin und her Wackeln der Tachonadel begründete sich in einer losen Mutter!

Also zack das Bordwerkzeug raus und los ging es 🙂

Anleitung:

  • Windschild demontieren
  • Die drei Schrauben des Rahmens lösen, der den Scheinwerfer hält (Dabei den Scheinwerfer festhalten!)
  • Rahmen abnehmen und weglegen (Scheinwerfer dabei weiter festhalten!)
  • Scheinwerfer rausnehmen
  • Steckverbindungen lösen (grüne Kreise)
  • Scheinwerfer zur Seite legen
  • Schrauben (rote Kreise) lösen
  • Armatur vorsichtig nach oben schieben
  • Tachowelle gerade anhalten und Mutter aufschrauben
  • Einbau in umgekehrter Reihenfolge

WICHTIG: Lest „Das Kleingedruckte„!!!

Die Linke zum Gruß!

allwetterfahrer


Bestellung: Teile für technischen Dienst und Reparaturen im Winter

6. November 2015

Gestern habe ich bei meinem Schrauber des Vertrauens angerufen, ein sehr nettes Benzingespräch geführt und nachfolgende Teile für meine Q bestellt:

  • Klettverschluß für die Halterung des Reißverschlußes, der den Tankrucksack am Tank fixiert
  • Gummi für das Schaltgestänge
  • Zwei neue Aufkleber mit dem BMW Logo für den Tank

Der Bernd steckt mir die Sachen netterweise in die Post, so dass ich im Winter was zu schrauben habe 🙂

Bezüglich des Ladegerätes empfahl er mir das „Procharger Lade- und Diagnosegerät„.

Neben den besonderen Eigenschaften wie:

  • Erhaltungsladen
  • Automatischer Batteriepflegemodus/Entsulfatierung
  • Akkutestfunktion
  • Defekterkennung
  • Überladeschutz
  • Wandmontage

war ich auch echt positiv über das Preis-/Leistungsverhältnis erstaunt.

Auf einem Weg bestellte ich auch gleich das Adapterstück „Ladestecker für Procharger“ mit, damit ich das Ladegerät an die kleine Bordsteckdose anschließen kann 😉

Und hier noch zwei „Batterie-Lade-Tipps“ meines Schraubers:

  • Das Ladegerät muss nicht den ganzen Winter an der Batterie hängen
  • Eine volle Ladung/Monat reicht

Siehe auch: Saisonende = Zeit für den Technischen Dienst und Reparaturen im Winter

Die Linke zum Gruß!

allwetterfahrer


%d Bloggern gefällt das: