Tour durchs Sauerland – Tankfüllung 3: 2. Tourtag (Sonntag)

Zum vorherigen Kapitel

Wetter: Sonnig und trocken
Gefahrene Kilometer: ca. 262 km

Recht gut ausgeschlafen, ging es an diesem Tag etwas früher los. Ich meine es war so gegen 7:00 Uhr, als wir den typischen Sound eines BMW Boxermotors zum Besten gaben 🙂

Die Tour ging vom Sorpesee Richtung Meschede wo wir frühstücken wollten. Da Fotos mehr sagen als tausend Worte hier einige Eindrücke der Strecke:

23. Mai 2010 – Tour durchs Sauerland – Bildgalerie (Zum anschauen anklicken)

Wie erwähnt: Wir wollten frühstücken… Ja wollten! Wir haben vorher extra Adressen von meiner netten Arbeitskollegin, der Birgit, bekommen, die vorab in einigen Bistros anrief und telefonisch nachfragte, ob diese den Pfingstsonntag wohl auf hätten. Alle haben dies soweit bejaht. Die theoretische Auswahl der Anlaufstellen war also groß…

Doch was war?

Der Zettel am Hennesee Restaurant (Knaus Campingpark) informierte uns, dass besagtes gemütlich so gegen 11 Uhr zum Brunch öffnen wollte! Und wir waren seit 7 Uhr unterwegs! Auch das Cafe Frings in Meschede hatte geschlossen. Lediglich ein Hotel in diesem Nest hatte offen und bot den Service eines Frühstücks an. Doch hier sprach und als Biker die Atmosphäre und der Preis nicht an (4 Sterne und Lions Club). Der Frust stieg und wir beschlossen, keine weiteren Gastronomien aufzusuchen, sondern in Richtung Schmallenberg weiter zu fahren, da ich mir dort noch die Unterkunft für den Sommerurlaub anschauen wollte. Auf dem Weg dorthin: Nichts offen!!! In Schmallenberg selber: Alles zu! Eine Eisdiele öffnete gerade, die sich auch bemühen wollten Brötchen zu besorgen; in einem drei Sterne Hotel gab es um 9:15 Uhr auch kein Frühstück mehr und ein Cafe, welches Brötchen anbot, hatte keine mehr!

Das kann man doch echt nicht glauben!

Was es gab? Hupende Autofahrer und einen meckernden Radfahrer! Nur weil man mal kurz seitlich anhielt um sich als ortfremder zu orientieren oder nach den Weg zu fragen! Wie Kulant von euch Sauerländern! Ich weiß aber, dass nicht alle so sind! Nicht war Birgit?

Die nette Dame, von der Unterkunft unser Sommerurlaubes, sagte uns dann, das wir in den Nachbarort Fleckenberg fahren sollten, Dort gäbe es zwei Lokalitäten, die garantiert Frühstück anbieten würden. Wir sollten wenn die zweite namens „Frisse Faust“ nehmen.

Nun gut.

Mit gedrückter Stimmung stiegen wir auf die Böcke und fuhren los.

Und tatsächlich hatten beide offen 🙂 Hier noch mal vielen Dank an die nette Dame unserer Unterkunft für den Tipp und an die Chefin vom Gasthof „Frisse Faust“, die a) ein rustikales, normales Frühstück bot (7,50 € per Person) und b) uns beipflichtete, dass man doch gerade an solchen Tagen auf haben müsse!

Gut gestärkt und mit bedeutend besserer Laune wurde dann der Navi gequält und die Fahrt Richtung Vöhl-Herzhausen über Kichhundem, Bad Berleburg, Hesborn (Aussichtsturm!) und Medebach angetreten.

Hier und da ein Stop für ein Fotoshooting…

23. Mai 2010 – Tour durchs Sauerland – Bildgalerie (Zum anschauen anklicken)

…einen Kaffee und da waren es auch schon wieder 262 km, die hinter uns lagen.

Infos zum Aussichturm auf dem Bollerberg in Hesborn gibt es unter Geocaching und Wikipedia.

Bei dem wunderbaren Wetter wollen wir mal nicht über die Schweißperlen in der Ritterrüstung reden 🙂

Der angesteuerte Campingplatz in Vöhl-Herzhausen war ein echt „Großer“ (Platz ansehen).

Für die Größe war aber echt alles in Ordnung. Es war sauber, das Duschen war im Preis enthalten, etc.

Gelacht haben wir bei der Anmeldung, als der Platzwart die Frage nach Duschmarke so beantwortete: „Du hast doch zu Hause auch keine Marken, oder?“ 🙂 Was haben wir gelacht 🙂

Auf der Halbinsel fanden wir einen richtig schönen Platz und in der Speisekarte des Restaurants ein echt gutes Essen (Rinderroulade mit Rotkohl und Salzkartoffeln) 🙂

23. Mai 2010 – Tour durchs Sauerland – Bildgalerie (Zum anschauen anklicken)

Den Campingplatz würde ich im Nachhinein wie folgt bewerten:
Name und Web: Camping- und Ferienpark „Teichmann“

Web Informationsmöglichkeit    
Anmeldung Vorab-Reservierungsanfrage    
Service    
Freundlichkeit    
Platz Preis   
Lage   
Idylle    
Hygiene Platz   
WC   
Dusche   
Gaststätte   
Gesamturteil   

    Hervorragend |    Gut |
  Geht so |  Nicht so Klasse

Seid ihr in drei Tagen wieder dabei?

Ich freue mich auf Euch!

allwetterfahrer

Zum nächsten Kapitel

Advertisements

2 Responses to Tour durchs Sauerland – Tankfüllung 3: 2. Tourtag (Sonntag)

  1. […] Tour durchs Sauerland – Tankfüllung 4: Abreise/Heimfahrt (Pfingstmontag) Zum vorherigen Kapitel […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: