Federgummis von Seiten- und Hauptständer erneuern

Beim Blick auf die Gummihülsen, die um die Federn vom Haupt- und Seitenständer gezogen sind, habe ich den Entschluss gefasst, diese zu erneuern. Gesagt getan. Ich habe meine Arbeitsschritte dazu einmal dokumentiert …

Hier eines der alten Gummis, der Federn. Die anderen drei sahen ähnlich aus. Nur eine Frage der Zeit, bis die ganz reißen und wegfliegen.

29.06.2009
29. Juni 2009

Als Ersatzgummi dachte ich erst an ein Stück Luftschlauch, bin dann aber auf einen dicken Schrumpfschlauch ausgewichen, weil ich keinen passenden Schlauch da hatte, ich denke der müsste es auch tun. Der Schlauch ist circa 1 mm stark – also einer der robusteren Sorte. Ein Originalteil von BMW muss es meiner Meinung nach an dieser Stelle nicht unbedingt sein.

29.06.2009
29. Juni 2009

Nachdem ich die Federn etwas gereinigt hatte, zog ich den Schrumpfschlauch mit einem Heißluftfön auf. Hier muss man darauf achten, dass die Gummis kürzer als die Federn sind, damit sich die Feder in der Gummihülse frei bewegen kann.

29.06.2009
29. Juni 2009
29.06.2009
29. Juni 2009

Nun galt es die neu gummierten Federn wieder an die Ständer zu bringen … (ich habe die Federn natürlich nach einander ausgetauscht, so dass die Gummi-Q immer ein Bein zum stehen hatte 🙂 ) Nach einigen Versuchen mit Zange und blutigen Fingern, hier ein Trick, der mir die Sache echt leichter gemacht hat. Hakt die Feder zuerst an der oberen Befestigung ein. Dann nehmt einfach einen kleinen Ringschlüssel – mit dem Ring kann man die Feder dann gut ziehen und wieder um die unten, am Ständer liegende Befestigung spannen.
Nicht vergessen, vorher die Federnaufnahme-Stifte, sowie die Haken an den Federn selbst gut einfetten.

29.06.2009
29. Juni 2009

Hier noch ein Bild vom Seitenständer mit neuen Federn – zugegeben, die untere Feder muss ich noch etwas nach oben, auf die Feder schieben.

29.06.2009
29. Juni 2009

Fertig!

Advertisements

3 Responses to Federgummis von Seiten- und Hauptständer erneuern

  1. Der Hering sagt:

    Hallo Woodegger,

    fleißig, fleißig. Weiter so! Die wird bei soviel Schaffenskraft in wenigen Wochen noch besser da steh’n als sie es jetzt schon tut. Bin schon gespannt, das „Geschoss“ mal live zu sehen. Am Brotkasten geht es auch voran. Überall blankes Blech und zum Glück bisher nur an einer Stelle Löcher, die ein komplettes Reparaturblech (oder zwei) nötig machen. Jetzt heißt es Rost weg, Umwandler drauf, Grundierung drauf und lackieren. Mache die kleineren Stellen innen selbst. Die größeren dann der Karosseriebauer. Hoffe bis Ende Juli lackierfertig zu sein.

    Schöne Grüße
    Tobias.

    PS: Weiß nicht, ob das ein Apple-Problem ist, aber in meinem Firefox auf Mac sehe ich diesen Artikel auf Eurer Startseite in der rechten Seitenleiste und ganz gequetscht. Vielleicht ist da eine Einstellung im WordPress falsch? Grüße an meinen Namensvetter in diesem Zusammenhang! 🙂

    Gefällt mir

  2. Wolfgang sagt:

    und immer dran denken:
    Kundenservice bedeutet bei BMW, die Kunden so schnell über den Tisch zu ziehen, daß sie die Reibungswärme als Nestwärme empfinden!
    ;-))

    Gefällt mir

    • woodegger sagt:

      … ich habe noch nicht viel Erfahrungen mit BMW-Werkstätten machen können, aber die beiden Erfahrungen, die ich gemacht habe, waren auch welche, die ich so schnell nicht vergessen werde … vom Preislichen her 🙂 Aber man will für sein „Tier“ ja nur das Beste 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: